Zero Waste Update: Ein neues Projekt beginnt…

Zero Waste Update Holbox

Ich habe so viele positive Eindrücke von meiner Reise in die Karibik mitgenommen. So viele schöne Momente, gutes Essen und die tollsten Blautöne, die ich je gesehen habe. Aber noch mehr Bilder gehen mir seit dem Urlaub nicht mehr aus dem Kopf – und das sind die vermüllten Strände in Santo Domingo, eine riesige Müllhalde auf Holbox und die Plastikhaufen neben den Straßen Havannas. Natürlich ist mir klar, dass dieses ein globales Problem ist und nicht nur die Karibik betrifft. Trotzdem hat mich erst die Erfahrung in diesen Ländern so richtig wachgerüttelt für das Thema „Zero Waste“.

Zero Waste Update Santo Domingo
Ein völlig vermüllter Strand in Santo Domingo, Dominikanische Republik.

Stofftaschen zum Einkaufen, ein Keep Cup und meine eigene Wasserflasche waren bisher so ziemlich das Einzige, was ich an meinem Lebensstil als zero waste bezeichnen könnte. Dann hat die Glaskiste in Freiburg eröffnet und ich habe ein paar unverpackte Lebensmittel gekauft – klar, ist ja auch super cool und so. Genauso wie die Videos von Sustainably Vegan – meiner absoluten Lieblings-YouTuberin, deren Lebensstil ich so bewundere aber immer dachte, so etwas könnte ich nicht erreichen. Es hatte einfach noch nicht richtig KLICK gemacht.

Was ich damit sagen will: Ich möchte meine Einstellung und mein Verhalten beim Thema Müll grundlegend verändern! Und wo ich schon dabei bin, dachte ich mir, ich schreibe auch gleich noch darüber. Vielleicht kann ich damit dem/der Einen oder Anderen ja den teuren Flug in die Karibik ersparen haha.

Da ich selbst noch nicht unbedingt ein Vorbild für Zero Waste bin, möchte ich euch an dieser Stelle erst einmal Links  mitgeben, die mir in den letzten Wochen wirklich weitergeholfen haben und mich sehr motivieren. Das ist natürlich nur ein kleiner Vorgeschmack – mehr und ausführlicheres zum Thema und z.B. auch zur Bezeichnung „Zero Waste“ gibt es dann in den nächsten Wochen.

  1. „Zero Waste isn’t about producing or consuming nothing. It’s about carefully and intentionally designing, producing and consuming without waste as an end product.“ Dieses Zitat stammt von Andrea Sanders, einer Frau, von der ich in kurzer Zeit schon viel gelernt habe. Am besten ihr schaut euch ihren TEDx Talk an.

    *

  2. Wie bereits erwähnt ist Sustainably Vegan mein absoluter Woman-Crush und ich möchte quasi alles nachmachen, was diese Frau empfiehlt.

    *

  3. „Plastik überall – Geschichten vom Müll“ Super spannende Doku auf Arte, die besonders beim Thema Recycling die Augen öffnet.

    *

  4. The Low Impact Movement startet am 1. Mai die #lowimpact30 Challenge bei der es darum gehen soll, einen Monat lang so viel Müll wie möglich zu vermeiden – und natürlich darüber hinaus. Tipps dazu gibt es ab heute.

 

 

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.