Vivaness 2016

Vivaness 2016 | Mein erster Besuch auf der internationalen Fachmesse

Mein erster Besuch der Vivaness 2016 liegt hinter mir und ich komme langsam wieder zur Ruhe… Die ersten Eindrücke sind verarbeitet, die vielen Produkte bestaunt und ausprobiert und zahlreiche Flyer und Visitenkarten durchforstet. Sicher kommt nächste Woche auch noch ein Überblick zu Trends, Neuigkeiten und Marken – aber das braucht noch ein bisschen mehr Vorbereitung. Was ich euch aber auf jeden Fall schon Mal erzählen möchte, ist mein persönlicher Rückblick. Ich hoffe ihr habt ein bisschen Zeit und Lust zu lesen – ich habe nämlich ausnahmsweise mal ein bisschen mehr getippt.

Absolute Reizüberflutung

Die Vivaness findet jedes Jahr gemeinsam mit der Biofach, einer großen Bio-Lebensmittel-Messe, in Nürnberg statt. Die Hallen sind zum größten Teil von der Biofach belegt – nur etwa ein Fünftel davon gehört zur Vivaness. Falls jetzt irgendjemand denkt, die Vivaness wäre eine kleine Messe – denkste! Ich weiß ja nicht, wie man in vier Tagen die Biofach durchkämmen kann, alleine für die Vivaness halte ich das für ein mutiges Unterfangen…

Ich kam um 16 Uhr am Haupteingang der Messe an. Erst einmal habe ich mich 20 Minuten durch die Biofach gekämpft um ganz am Ende der vielen Hallen bei der Vivaness 2016 anzukommen. Mein erster Eindruck: WOW – So viele Stände, so viele Menschen! Hier eine neue Marke, hier neue Produkte, hier wird geschminkt und hier eine große Bühne. Ich bin echt froh, dass ich mich die ersten 45 Minuten nicht gesehen habe! Wie eine Irre bin ich mit großen Augen durch die Gassen und Stände gestürmt, hab hier einen Flyer eingepackt und da ein Produkt betatscht. Kein Gespräch, kein Hallo nur hundertprozentige Überwältigung!

Irgendwann hat mich ein netter junger Mann von i+m Naturkosmetik angequatscht und mir ein bisschen was über ein neues Sommerprodukt und die Fair Editions erzählt. Am Ende haben wir Visitenkarten ausgetauscht und ich war um einiges schlauer als vorher – ahja, so funktioniert das also!

Vivaness 2016
Das Frische Kick Moisture Spray von i+m Naturkosmetik

Ich wusste, dass die Messe um 18 Uhr schon schließen würde und noch hatte ich keine einzige Blogger-Kollegin getroffen. Schade eigentlich – schließlich einer der Hauptgründe, warum ich auf die Messe gekommen war. Gerade als ich mit dem Gedanken gespielt hatte, mich langsam auf den Heimweg zu begeben, bin ich Jess begegnet. Kaum hatte ich mich vorgestellt, tauchte die nächste Bloggerin auf: Karin von Greenconcience. Und endlich ging es bergauf! Karin zeigte mir den Presse-Bereich, wo ich Sonnensprossen und Elisabeth Green kennenlernte. Ein total schöner Abschluss für die aufregendsten zwei Stunden seit langem!

Gemütliche Frühstücksrunde

Der zweite Tag startete um einiges entspannter – ich war früh genug an der Messe, konnte gemütlich über die Biofach spazieren, die zu dieser Zeit noch unberührt vor sich hin schlummerte – und war pünktlich um 9 Uhr beim Bloggerfrühstück. Wieder kannte ich ein paar Gesichter aus dem Internet und freute mich total, sie auch mal live zu sehen. Das Frühstück war super lecker und der Austausch mit den Blogger-Kolleginnen sehr interessant.

Vivaness 2016
Das leckere und zum Teil vegane Frückstück am Freitag

Karin, Regina von Sonnensprossen, Theresa und ich hatten danach ungefähr die gleichen Anlauftstellen auf der Messe und das Dreier-Team nahm mich netterweise direkt mit! Durch Karin habe ich eine unglaublich tolle Haarpflege-Marke kennengelernt und wurde auf neue dekorative Kosmetik aufmerksam. Dank der Profi-Anleitung hatte ich jetzt auch ein bisschen mehr Ahnung davon, wie man mit etwas Strategie auf einer Messe vorgeht. Es folgten viele weitere Gespräche – jedes einzelne spannend und aufschlussreich. Es ist so schön, Menschen hinter den Marken kennenzulernen, aus erster Hand eine Firmengeschichte zu hören und allerhand Produkte zu schnüffeln, swatchen und auszuprobieren.

Um 14 Uhr hatte ich mich für einen Bloggerrundgang angemeldet, der noch einmal einen tollen Überblick vermittelte. Nicole und ich haben uns irgendwann ausgeklinkt, weil wir Ida, Julia und Elisabeth bei ihrer Talkrunde auf der Bühne zusehen wollten. Die drei haben über ihren Alltag als (hauptberufliche) Blogger gesprochen – und einen super Eindruck gemacht!

Nach der Talkrunde war für mich schon wieder Zeit zu gehen. Es war schon schade, sich so schnell wieder von all den lieben Kolleginnen verabschieden zu müssen – aber mein Kopf und meine Beine haben es mir gedankt!

So viel schonmal zu meinem ersten, sehr persönlichen Eindruck. Handfeste Infos zu Marken und Produkten gibt es dann wahrscheinlich gegen Ende dieser Woche.

Related Post

12 thoughts on “Vivaness 2016 | Mein erster Besuch auf der internationalen Fachmesse”

  1. Ein sehr schöner erster Überblick, liebe Annabell. Mir ging es wie dir, staunen und erstmal nicht wissen wohin :-) Ich bin schon sehr gespannt auf deine Messehighlights!
    Es war schön dich kennen zu lernen! :)
    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Danke Nicole :) Gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht! Ich freue mich schon, dich das nächste Mal zu treffen.

  2. Liebe Annabell, es war schön dich kennenzulernen (: ! Ich war auch erst mal erstaunt und eingeschüchtert von der Größe der Vivaness und den ganzen Eindrücken, aber sobald das erste Gespräch hinter einem liegt geht man schon etwas entspannter ran finde ich (: . Sehr schöner Rückblick und liebe Grüße.

    1. Oh ja, nach dem ersten Gespräch war alles besser – aber ich musste echt erst mal ein bisschen „aufgefangen“ werden :D Ich fand es auch schön dich kennenzulernen :)) Hab auch noch Bilder für dich… die schicke ich so bald wie möglich

  3. Liebe Annabell

    Ein wirklich toller Rückblick auf die VIvaness. Ich glaube es geht jedem so, der das erste Mal dort ist. Ein totaler Overload an Infos und Produkten :-P
    Schön, dass du da warst und ich dich kennenlernen durfte!

    Alles Liebe
    Regina

  4. Liebe Annabell, es hat mich total gefreut dich kennen zu lernen. Fand ich super, dass du mich direkt angequatscht hast! :)
    Schön, dass dir dein erster Besuch auf der Vivaness so gut gefallen hat. Nächstes Jahr dann mehr Zeit einplanen! :D

    1. Mich auch :) Oh ja devinitiv! Vielleicht sogar noch einen Tag für Nürnberg – ich finde es so schade, in der Stadt zu sein und gar nichts davon mitzubekommen…

  5. Schöner Bericht!
    Ich konnte leider nicht zur Vivaness, da ich kurzfristig Krankheitsvertretung machen musste.
    Wäre auch mein erster Besuch geworden, und ich wäre bestimmt genauso „verloren“ gewesen am Anfang.
    Vielleicht trifft man sich ja nächstes Jahr auch mal dort :-)
    LG Annette

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *