Review | Weleda Mandel Sensitiv Handcreme

Weleda Handcreme
  • 6,50€
  • 50ml
  • Natrue

Weleda Handcreme 2

Seit Mai gibt es die Mandel-Sensitiv Reihe von Weleda nun auch als Körperpflege. Ich habe mir daraus die Handcreme gekauft und bin sehr zufrieden mit ihr.

Sowohl die Umverpackung als auch die Aluminiumtube sind in einem wunderschönen rosa gehalten, was ich auch schon bei der Gesichtspflege-Reihe sehr schön fand. Das Gewicht den ganzen Stücks ist angenehm leicht und eignet sich daher gut für die Handtasche.

Die Konsistenz ist für eine Handcreme sehr leicht und flüssig, zieht aber auch dementsprechend schnell ein. Für kurze Zeit bleibt noch ein glänzender Film auf der Haut aber auch der verschwindet nach einigen Minuten. Die Hände fühlen sich danach schön zart an. Ob sie auch für sensible Haut gut geeignet ist kann ich nicht beurteilen. Allerding kommt Alkohol an dritter Stelle – ich wage es also zu bezweifeln.

Positiv aufgefallen ist mir dagegen, dass Mandelöl gleich nach Wasser an zweiter Stelle in der INCI Liste steht. Oft stehen die beworbenen Inhaltsstoffe ja ganz weit hinten, was ich echt frech finde. Daher ist es umso besser, dass das hier nicht der Fall ist.

Ich muss gestehen, ich bin kein großer Fan von Mandelduft. Da kann natürlich die Handcreme nichts dafür – den Duft kannte ich ja vorher schon. Er ist im ersten Moment sehr stark, hält aber nur für wenige Minuten an. Danach riechen die Hände einfach neutral. Für diejenigen, die den Mandelduft mögen ist das vielleicht schade, für mich allerdings optimal.

Früher habe ich immer den Handschaum von Allpresan benutzt, den ich aufgrund der enthaltenen Gase aber nicht mehr nachkaufen möchte. Dieser Schaum hat richtig nachhaltig gepflegt: Dadurch waren meine Hände nicht nur zeitweise gepflegt, sondern haben auf Dauer auch immer weniger Handcreme benötigt. Diesen Effekt konnte ich bin jetzt weder bei der Weleda Mandel Sensitiv Handcreme feststellen, noch bei der Handcreme von Logona, die ich euch schon einmal vorgestellt haben.

Daher ist diese Handcreme der ideale Nachfolger für Logona in meiner Handtasche und zieht auch noch deutlich schneller ein.
Mit 6,50€ gehört diese Handcreme nicht zum super billigen Preissegment – was bei den Inhaltsstoffen meiner Meinung nach aber gerechtfertigt ist.

Bei Pretty Little Lari findet ihr eine Review zu allen drei Körperpflege Produkten von Weleda.

Benutzt ihr auch ein Produkt aus der Mandel-Sensitiv Reihe von Weleda?

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Hallo Annabell, ich benutze regelmäßig die Reinigungslotion sowie die Gesichtscreme aus der Mandel-Reihe. Da ich mit beiden sehr zufrieden bin, werde ich sicher auch noch die neuen Produkte ausprobieren.
    LG Elisabeth

  2. Ich finde bei Weleda generell immer den recht hohen Alkoholgehalt sehr schade, doof, dass auch in dieser Handcreme wieder recht viel davon enthalten ist. Denn sowas erwarte ich in einer Sensitiv-Creme nicht und daher wäre sie auch nichts für mich :-)

  3. Mir gefällt dass du nicht nachplapperst was Agatha&Co predigen, vielmehr ihre Texte nicht als unantastbare Tatsache schluckst, hört sich alles doch plausibel an. Die Haut steht in Verbindung mit Organen, Seele und Ernährung, in diesem Kontext sollte sie m.E. gesehen werden. Auch beim Anti-Aging-Wahn, welchen auch Agatha betreibt. Ich bemerke immer wieder, dass NO-Go-Listen u.ä. auch von Naturkosmetik-Bloggern nachgeplappert werden. Während Parabene&Co verharmlost werden. Es gibt mehrere Studien, welche Konservierungsttoffe, PEG-Derivate&Co im Blut und Fettgewebe nachweisen . Wir essen und cremen täglich 80 Jahre :-O Genug Speicherzeit.
    Die Aufnahme von Schadstoffen lässt sich nicht vermeiden, aber ev. reduzieren. Z.T. verdunstet Alkohol. Darüber hinaus ist Alkohol in Naturkosmetik oft (nicht immer) Teil des pflanzlichen Extraktionsvorganges (wie bei Dr. Hauschka). Also keine Extra „Zutat“, muss aber separat angegeben werden. Wo pflanzliche Auszüge enthalten sind, ist immer auch Alkohol mit im Spiel. Ätherische Öle essen wir mit jeder Orange, Grapefruit u. sonstigem Obst, ob es auf der Haut wünscheswert ist muss jeder selbst entscheiden. Hauschka ist nach aromatherapeuthischen Konzepten parfümiert. Ob man daran glaubt, ist eine andere Frage. Weleda und Hauschka haben Rudolf Steiner’s Weltbild zur Grundlage und daher eine andere Sichtweise auf Hautprozesse.
    Weleda Handcremes überzeugen mich leider nicht. Ich suche noch die eierlegende Wollmichlsau :-)
    Grüßle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.