Review | Green Tea Detox Clay Mask von Stark Skincare

Stark Skincare Maske

Könnt ihr euch noch an diesen New In Post erinnern, in dem ich so von Kanada geschwärmt habe? Ich liebe dieses Land so sehr. Eine Tante von mir ist vor 30 Jahren dorthin ausgewandert und ich habe sie schon zwei Mal den Sommer über besucht. Die freundlichen Menschen, die unglaubliche Natur und das super leckere (ungesunde) Essen.

Ein kleines Gläschen in meinem Bad erinnert mich immer wieder an die schönen Sommer dort und schon allein dafür liebe ich es. Aber die Green Tea Detox Clay Mask von Stark Skincare kann auch noch mehr, als nur Erinnerungen wachrufen.

Stark Skincare Maske

  • 27€
  • 60ml
  • vegan

Stark Skincare ist eine kanadische Marke mit einem sehr überschaubaren veganen Sortiment. Die meisten Produkte sollen gegen Akne helfen und sind prall gefüllt mit Anti-Oxidanten. Detox, Schutz und Wiederherstellung sind die Hauptfaktoren. Leider werden die Produkte nur über den eigenen Online-Shop vertrieben, der noch nicht nach Deutschland liefert. Für den nächsten USA oder Kanada Trip kann man die Maske aber definitiv auf die Einkaufsliste setzten.

Die pulverförmige Maske kommt in einem kleinen Gläschen mit einem hübschen, modernen Etikett. Der Inhalt ist gerade zu minimalistisch – ich kann die INCI Liste lesen, wie einen Einkaufszettel: marokkanische Rhassoul-Heilerde, grüne Heilerde, Grüntee Extrakt, Apfel Extrakt, Limetten Extrakt.
Die marokkanische Rassoul-Heilerde scheint in den USA und Kanada ziemlich beliebt zu sein. Auch John Masters Organic bietet sie an. Sie hat vor allem tiefenreinigende und Öl absorbierende Eigenschaften.

Für eine Anwendung benutze ich ungefähr einen halben Teelöffel des Pulvers. Ja, es braucht wirklich nicht so viel. Bisher habe ich die Maske mit Wasser, grünem Tee und meinem Immortellenwasser von Farfalla angerührt. Der Effekt war jedes Mal der gleiche, allerdings hat sich die Maske mit dem grünen Tee am besten auf der Haut angefühlt. Das wird übrigens auch auf der Verpackung empfohlen.

Ich trage nur eine sehr dünne Schicht auf meinem Gesicht auf, da die Maske auch so sehr hart wird. Das Gesicht ist dann schnell richtig eingegipst – auch wenn man den grünen Tee dazu benutzt. Einmal ausversehen lachen (was mir natürlich ständig passiert) und die Maske beginnt zu bröckeln. Den Tragekomfort finde ich deshalb nicht so angenehm – aber es lohnt sich.

Seit einigen Wochen benutze ich die Maske nun. Höchstens einmal in der Woche, eher alle 10 – 12 Tage. Meine Haut hat sich in dieser Zeit immer schön glatt angefühlt und ich kann mich an keinen einzigen Pickel erinnern. In den letzten Tagen kam ich nicht dazu sie zu benutzen und ich sehne mich schon wieder nach dieser gründlichen, tiefen Reinigung. Apfel und Limetten Extrakt sorgen außerdem für einen leichten Peeling Effekt, dem ich wahrscheinlich die glatte Haut zu verdanken habe.

Stark Skincare Maske

Welche Maske mögt ihr am liebsten?

Related Post

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Oi, ein tolles Produkt, kenne die Marke gar nicht. Ich mag Masken zum Anrühren, aber hin und wieder auch gerne eine fertig gemischt. Ich mag die Salvia Maske von MG sehr gerne und welche immer geht, ist die Feuchtigkeitsmaske von farfalla, welche ich als einzigartig am Markt empfinde :-)

    1. Die Salvia Maske habe ich auch zuhause stehen, die scheint richtig beliebt zu sein! :-) „Einzigartig“ hört sich vielversprechend an, die werde ich mir wohl auch mal anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.