Review | Brokkoli Silky Conditioner von Rivelles*

Conditioner von Rivelles

Endlich, endlich ist hier in Freiburg der erste Schnee gefallen! Da macht es gleich noch mehr Spaß, sich mit einem heißen Kaffee und einer kuscheligen Decke den Laptop zu schnappen und ein bisschen über das neue Lieblingsprodukt zu schreiben.
Den Brokkoli Silky Conditioner von Rivelles kennt ihr vielleicht schon aus meinem New In Dezember. Nun wurde er ausgiebig getestet und ich kann euch endlich ein bisschen mehr darüber verraten.

Als ich euch den Conditioner zum ersten Mal gezeigt habe, habe ich schon total von diesem Packaging geschwärmt. So minimalistisch und trotzdem chick – für mich ist das die ideale Verpackung! Vor allem auch, weil sie komplett biologisch abbaubar ist.
Alles in allem sieht man dem Produkt sofort an, dass es von einer der neuen, jungen Naturkosmetik-Marken kommt. Rivelles ist ein Zwei-Personen-Unternehmen aus Österreich und produziert vegan, regional und ökologisch. In den Produkten wird nicht nur auf die üblichen verdächtigen Silikone, Parabene und Sulfate verzichtet, sondern auch auf Mikroplastik und Palmöl.

Einen Pumpspender finde ich bei Haarprodukten immer besonders praktisch, da er auch noch mit klitschigen Händen funktioniert. Für eine Haarwäsche nehme ich meistens vier Pumpstöße. Ich würde gerne ein bisschen weniger nehmen, damit mir die Flasche länger reicht – aber mit vier Pumpstößen ist die Pflege und die Kämmbarkeit einfach am besten.

Wo wir gerade bei Pflege und Kämmbarkeit sind – auch davon kann ich nur Gutes berichten. Der Conditioner von Rivelles versorgt meine Haare wirklich gut mit Feuchtigkeit, sodass sie sich danach weich und gesund anfühlen. Auch die Kämmbarkeit hat er enorm verbessert, was mir bei Haarpflegeprodukten mit am wichtigsten ist.

Auch der Blick auf die INCI-Liste hat mich positiv überrascht! Das angepriesene Brokkolisamenöl kommt gleich an zweiter Stelle, nach Wasser. Ich finde es auch immer besonders schön, wenn Marken ihre Inhaltsstoffe übersetzen und den Verbraucher nicht einfach mit den komplizierten Begriffen alleine lassen. Auf der Website von Rivelles kann man ganz genau nachlesen, welche Bedeutung die Stoffe auf der INCI-Liste haben.

Was den Effekt der Spülung angeht, kann ich sagen, dass ich das Preis-Leistungs-Verhältnis gar nicht so schlecht finde, auch wenn 26€ nicht gerade billig sind. Einzig die Ergiebigkeit könnte ein bisschen besser sein. Wobei Frauen mit kürzeren oder feineren Haaren vielleicht auch nicht ganz so viel Pumpstöße brauchen wie ich.

Kennt ihr die Marke Rivelles?

*unverbindliches PR-Sample

Related Post

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

    1. Ja die Preise sind bei Rivelles nicht gerade Schnäppchen! Beim Conditoner finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich gut – vom Shampoo kann ich das leider nicht behaupten… Aber dazu gibt es nochmal einen extra Beitrag.

  1. Die Marke kenne ich nicht. Aber ich finde, dass sich Dein Bericht sehr gut anhört. Auch die Inahltsstoffe finde ich gut, wobei es wirklich sehr viele Einzelzutaten sind. Momentan komme ich ohne Conditioner leider gar nicht aus.

  2. die Produkte sind sehr gut für mich. ich benutze nur noch Rivelles Erzeugnisse.
    meine Frau liebt den Contitioner
    ich liebe die Körperlotion und ganz besonders den Lippenbalsam

  3. Ich hatte mit allen vergangenen Produkten krauses Haar.Seit ich den Conditioner von Rivelles verwende und dazu das Hafershampoo gehört das der Vergangenheit an. Ich bin auch mit allen meinen Kosmetikprodukten umgestiegen.Ich freue mich sie jeden Tag zu verwenden! Besonderen Erfolg habe ich mit den Produkten:
    Activa, Polier und Körperlotion. Über Polier oder Activa verwende ich Hydro Gesichtsfluid.
    Ein absolutes Highlight ist die Reisreinigung mit dem Naturschwamm.
    Gratulation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.