Review | Alena Nourishing Nightcream von Agronauti *

Nachtcreme Agronauti

Manche von euch haben diese süße, kleine Tube vielleicht schon in meinem New In September Post entdeckt. In den letzten Wochen habe ich sie fast jeden Abend aufgetragen und kann euch jetzt davon berichten.

Nachtcreme Agronauti

Agronauti ist eine italienische Naturkosmetik-Marke aus Mailand. Alle Produkte sind vegan und haben einen hohen Bio-Anteil. Die Website sieht richtig cool aus! Dort gibt es auf Englisch auch noch ein paar mehr Infos (oder auf Italienisch, wer mag und kann hehe).

Die Verpackung ist natürlich gleich mal ein Eyecatcher. Aufregend mit dem Pink und trotzdem irgendwie schlicht und elegant. Praktisch ist sie auch noch, denn die Tube ist klein und passt gut in jedes Kosmetiktäschchen. Außerdem ist die Öffnung spitz und dünn, wodurch man das Produkt wunderbar dosieren kann.

Wie ihr mittlerweile sicher wisst, ist es mir immer sehr wichtig, dass die Konsistenz einer Creme schön leicht ist und sie sich nicht wie eine Schicht auf der Haut anfühlt. So, wie meine Dr. Hauschka Gesichtsmilch zum Beispiel. Dagegen ist die Agronauti Nachtcreme schon ein bisschen reichhaltiger. Schließlich ist sie auch eine Anti-Aging-Creme, was ich im Grunde ja noch gar nicht brauche. Frisch aufgetragen spürt man sie schon kurz auf der Haut – für ein bis zwei Minuten spannt es sogar ein bisschen – aber das ist wirklich gleich weg. Die Pflegewirkung ist dadurch natürlich umso besser. Meine Haut wird durch Kokosöl, Avocadoöl und die Sheabutter sehr gut gepflegt und ist am nächsten Morgen schön zart. An achter Stelle in der INCI-Liste kommt erstmals ein unbedenklicher Fettalkohol und erst an neunter Stelle ein aggressiverer Alkohol. Das bedeutet, dass der Alkohol-Anteil sehr gering ist, daher finde ich das nicht problematisch. Meine Haut hat auch überhaupt nicht darauf reagiert.

Ätherische Öle sind dafür relativ viele vorhanden – für mein Näschen sogar fast ein bisschen zu viele. Der Duft ist zwar angenehm, dürfte meiner Meinung nach aber ein bisschen weniger stark sein.

Insgesamt ist diese Nachtcreme wohl die reichhaltigste, die ich bisher hatte und trotzdem mag ich sie unglaublich gerne. Die Inhaltsstoffe haben mich überzeugt – und original aus Mailand ist sowieso ziemlich cool!

Ich konnte am Presse-Event von Agronauti leider nicht teilnehmen, aber einen schönen Artikel dazu gibt es zum Beispiel bei Pretty Green Woman.

Habt ihr schon von der Marke Agronaui gehört?

*unverbindliches PR-Sample

Related Post

Du magst vielleicht auch

11 Kommentare

  1. Der Presse-Event war wirklich schön und ich mag das Open-Source-Konzept ziemlich gern.
    Allerdings finde ich das Produktversprechen mit den Schwermetallen ziemlich…na ja, nicht sehr glaubwürdig. Und die Produkte sind mir natürlich zu reizend.^^ Aber ich habe die Hoffnung, dass sich da vielleicht noch etwas dran ändert.

    1. Was haben sie bei dem Event denn zu Schwermetallen gesagt? Dazu habe ich auf der Website gar nichts gelesen. Ätherische Öle sind wirklich viele vorhanden! Ich mag die Creme aber trotzdem sehr gerne.

  2. Ah, interessant. Für mich kam die Creme nicht in Frage, da sie Fettalkohol enthält und meine Haut unter Cremes mit diesen schwitzt. Ich finde es schade, dass in so viele Cremes dieser dämliche Fettalkohol enthalten ist. Aber da es wohl nur sehr wenige AnwenderInnen mit diesem Problem gibt, bilden wir quasi eine nicht zu berücksichtigende Minderheit ;-))

    1. Echt schade, dass sich Fettalkohol für dich so komisch anfühlt. Da musst du ja auf total viele Produkte verzichten. :( Ich hatte bisher zum Glück noch keine Probleme damit.

    2. Ginni, hier ist Nummer zwo , vielleicht werden wir mehr :-)

      Eine Detox-Creme. Klingt nach Werbung. Was ist mit Giftstoffen, die über das Blut in die Haut gelangen? Die Haut ist Abgasen, Zigaretten u.v. reizenden Stoffen mehr ausgesetzt; es lässt sich leider nicht verhindern.

      Auf jeder gefühlten zwoten Tube steht Anti-Aging :-)
      Grüßle

      1. Klar, Detox und Anti Aging sind Werbeversprechen – darauf gebe ich auch wenig. Mich hält das aber nicht davon ab, das Produkt einfach auszuprobieren und mir selbst ein Urteil zu bilden.

        1. Dass du dir eigene Urteile bilden kannst bzw. keiner Gruppe hinterher rennst bzw. sagst xy hat aber dies gesagt, xy hat aber jenes gesagt, zeigt dein Blog. Sonst würde ich ihn nicht lesen. War nicht böse gemeint bzw. sollte nicht heißen die Creme ist unwirksam oder schlecht. Im Gegenteil hört sie sich gut an, wäre der Fettalkohol nicht oder an hinterer Stelle.
          Grüßle

  3. Herzlichen Dank fürs Verlinken! Das Event war wirklich schön und das OpenSource Konzept ist für meinen Geschmack echt genial. :)

    Schade finde ich natürlich auch, dass die Produkte nicht reizfrei sind. Für mich allerdings kein Grund mehr darauf zu verzichten, denn ich reinige und pflege ja nicht mehr 100 % reizfrei. Was die Schwermetalle angeht: Im Gegensatz zu Strawberrymouse gebe ich darauf nichts. Weder in die eine, noch in die andere Richtung. ;)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    1. Gerne! :) Mir gefällt das mit den Duftstoffen auch nicht so gut, aber insgesamt mag ich die Creme doch sehr gerne. Deshalb kann ich darüber hinwegsehen. Nochmal zu den Schwermetallen… was wurde denn dazu gesagt?

      1. Na ja, die Cremes sollen halt Schwermetalle binden und so dafür sorgen, dass diese nicht auf der Haut liegen bzw über die Haut in den Körper gelangen. Oder so ähnlich.^^ Für mich etwas too much „Werbeversprechen und Panikmache“. Ich kaufe oder benutze Kosmetik nicht aus solchen Gründen, anderes Beispiel: Anti Aging. Wenn mir Produkt/Marke sympathisch sind, schaue ich auf die INCI, ignoriere Produkttexte und benutze es trotzdem. :)

        1. Ahja, Danke für die Info! :) Mir geht es da öhnlich – dass es sich hier um eine Anti Aging Creme handelt ist mir im Grunde egal. Hauptsache, sie tut meiner Haut gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.