New In | Februar

Aroma Garden, Lavera, Luvos

Eigentlich ist die Februar-Ausbeute noch viel größer – schließlich zählt die Blogger BIOty Box auch noch dazu. Aber die Produkte, die darin waren, habe ich euch ja schon in einem extra Post gezeigt. Heute kommt dann also noch der Rest, den ich mir selbst gekauft oder bekommen habe.
Außerdem zeige ich euch zum ersten Mal ein Fair-Fashion Kleidungsstück. Interessiert euch so etwas auch?

Beauty

Endless Shine Shampoo von Lavera

  • 3,95€ (DM)
  • 200ml
  • Natrue

Ok, die rosa-shiny Verpackung ist nicht so meins – aber ich wollte mal wieder ein Drogerie-Shampoo ausprobieren. Auf der Verpackung steht außerdem NEU und ich hatte noch nichts davon gehört, also ist es mal in den Einkaufskorb gewandert. Bei 3,95€ kann man ja nicht so viel falsch machen. Es basiert auf einem wässrig-alkoholischen Bio-Malvenblütenextrakt und reinigt mit milden Kokos- und Zuckertensiden. Zuzeit teste ich das Everyday-Shampoo von Farfalla. Danach ist dann Lavera dran!

Divine Moisturizer + Mask von Aroma Garden*

Den Moisturizer und die Maske von Aroma Garden habe ich vor kurzem zugeschickt bekommen. Bei Aroma Garden handelt es sich um eine ganz neue Naturkosmetik-Marke, die auf die Kraft von ätherischen Ölen setzt. Die Produkte sind deshalb also schon mal nicht reizfrei und auch Alkohol ist enthalten. Die Glasverpackung sieht sehr hochwertig und edel aus. Ich habe nach bestem Wissen alle Inhaltsstoffe kontrolliert (es sind sehr viele!) und glaube, es handelt sich hier um echte Naturkosmetik. Falls ihr da anderer Meinung seid, sagt mir bitte Bescheid!
Ich habe bisher nur an den Produkten geschnuppert, aber noch nichts ausprobiert. Sie riechen zwar lecker, aber auch sehr stark. Mal sehen, wie gut ich (bzw. meine Haut) damit zurecht komme.

Lip Brush #60 von Sephora

  • ca. 9€ (nur bei Sephora)

Ein Weihnachtsgeschenk, das ich euch noch gar nicht gezeigt habe: Diesen tollen Lippenpinsel habe ich von meiner Schwester bekommen. Die Handhabung ist so genial: Man zieht das Unterteil und das Oberteil auseinander und oben kommt der Pinsel raus. Wenn man die Teile wieder zusammenschiebt, ist auch der Pinsel wieder verschwunden. Ich könnte den ganzen Tag damit herumspielen haha! Ich hoffe, dass es mir mit dem Pinsel besser gelingt, Lippenstift aufzutragen. Bisher bin ich noch nicht so talentiert darin…

Wasch- und Duschlotion von Luvos

  • 7€ (Apotheke oder Bio-Markt)
  • 200ml
  • BDIH, vegan

Von Luvos kannte ich bisher nur die ganz normale Heilerde und die Heilerde-Paste. In ausgewählten Apotheken und in Bioläden gibt es aber auch noch mehr Beauty-Produkte. Die Wasch- und Duschlotion kann man sowohl als Gesichtsreinigung als auch als Duschgel verwenden. Da ich zurzeit die Heilerde Waschcreme von Alverde benutze bin ich sehr gespannt auf den direkten Vergleich.

*unverbindliches PR-Sample

Mode

Skinny Lilly Jeans von MUD

MUD Jeans

  • 98€ (Fairticken)
  • GOTS, Fair Wear Foundation, vegan

Tadaa, mein erstes Fair-Fashion Kleidungsstück!
Ich habe mir schon oft Gedanken darüber gemacht, woher diese Kleidung eigentlich kommt, die ich jeden Tag trage. Ich habe angefangen Magazine wie Fogs und Noveaux zu lesen und Maddie von Daria Daria oder Jess von Alabastermädchen haben mir noch mehr Lust auf das Thema gemacht.

Allerdings sind diese Slogans „Fair-Fashion ist längst mainstream“ meiner Meinung nach mit Vorsicht zu genießen. Die Outfits, die ich an Maddie sehen, sind oft hunderte den Euro wert und und wenn ich mich durch 0815 Fair-Fashion-Shops klicke, finde ich doch mehr quadratische T-Shirts, als Kleidungsstücke, die mir gefallen.
Ganz klar: Es gibt tolle Labels und es ist definitiv möglich, auf Fair-Fashion umzusteigen. Aber ich finde, es ist nicht ganz so einfach, wie hin und wieder behauptet wird. Kommt aber natürlich auch auf den Geschmack an.

Meine erste Fair-Fashion Jeans ist gleichzeitig auch die teuerste, die ich mir je gekauft habe… Aber ich glaube, sie ist jeden Cent wert. Ihre Passform ist super, der Stoff scheint ziemlich robust zu sein und die Farbe „stoned black“ gefällt mir auch richtig gut. Kleiner Tipp: Ich habe die Jeans versandkostenfrei beim Online-Shop Fairticken bestellt, da man direkt bei MUD 15€ Versand bezahlen müsste. MUD Jeans ist übrigens diese Marke, die damit bekannt geworden ist, Jeans zum Leasen anzubieten.

Wie gefällt euch die Jeans und wie steht ihr zum Thema Fair-Fashion?

Related Post

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. MUD Jeans kenne ich selbst noch nicht, bisher habe ich auch erst eine faire Hose: Von Armedangels, Modell Zoe. Die gefällt mir sehr gut. Generell kaufe ich nur noch Fair Fashion, trage die Altlasten aber auch erst einmal auf :-)

    1. Bei MUD kann man Jeans auch leasen (20€ + 7€ pro Monat) und getragene Jeans irgendwann zurückgeben. Die werden dann wieder zu neuen Jeans verarbeitet, sodass kein Müll entsteht. Ich habe mir diese Hose auch erst gekauft, als meine alte schwarze Jeans kaputt war. Allerdings sind mir die Löcher am Oberschenkel erst ziemlich spät aufgefallen – da war es dann höchste Zeit! :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.