Naturkosmetik im Campingurlaub: Was war praktisch und was nicht?

Naturkosmetik Portugal

Ich kann es selbst kaum glauben, dass ich den letzten Artikel auf diesem Blog am 27. April geschrieben habe! Als es dann auf die Klausuren zuging habe ich mich für eine kurze Pause verabschiedet – die dann ganz schön ausgeartet ist. Den ganzen Sommer über hatte ich einfach keine Zeit und ehrlich gesagt auch weder Motivation noch Inspiration für Content auf diesem Blog. Erst im September als wir auf unserem Roadtrip nach und druch Portugal unterwegs waren, habe ich den Spaß an Naturkosmetik wiederentdeckt. Ich hoffe, ihr verzeiht mir den langen Stillstand und freut euch wie ich, dass es jetzt endlich weitergeht!

Genug mit den Erklärungen. Für diesen Artikel habe ich alle Naturkosmetik-Produkte fotografiert, die ich im Campingbus dabei hatte. Hier möchte ich euch zeigen, welche davon sich richtig gelohnt haben und welche ich direkt hätte zuhause lassen können. Eine kleine Tops & Flops Runde also.

Naturkosmetik Körperpflege Urlaub

Teil 1: KÖRPERPFLEGE

Ich fange gleich mal mit der wichtigsten Kategorie an – denn auf Duschen kann man nun beim besten Willen nicht verzichten! Von links nach rechts stelle ich euch die Travel-Produkte nacheinander vor.

1. Chia Haarcreme von Kastenbein & Bosch (PR-Sample)

  • 17€ (Najoba)
  • 100ml
  • ICADA, bio, vegan

Zuhause benutze ich die Chia Haarcreme sehr gerne, weil sie meine Wellen ein bisschen mehr definiert und die Längen pflegt. Normalerweise arbeite ich das Styling-Produkt in die feuchten Haare ein und lasse sie dann lufttrocknen. Der Patchouli-Geruch ist bestimmt nicht jedermanns Sache, ich mag ihn aber gerne.
Im Urlaub war es dann aber so, dass ich meine Haare kaum offen getragen habe und wenn, dann habe ich sie einfach so trocknen lassen, ohne die Chia Creme. Ich habe sie de facto also kein einziges mal benutzt und hätte sie auch direkt zuhause lassen können.

2. Alga Maris Sonnenspray LSF 30 von Les Laboratoires des Biarritz (PR-Sample)

  • 20€ (Najoba)
  • 125ml
  • Ecocert, bio

Schon im letzten Jahr war diese Sonnencreme einer meiner Lieblinge! Damals habe ich sogar eine Review darüber geschrieben, in der ich sie ausführlich beschreibe. Bei einem Urlaub in den Süden darf Sonnenschutz natürlich nicht fehlen und so war ich sehr froh, das Sonnenspray von Les Laboratoires des Biarritz dabei zu haben. Für das Gesicht habe ich es nicht benutzt, aber immer wenn wir am Strand waren für den Körper. Ich würde es also definitiv wieder einpacken.

3. Body & Hair Shampoo von Blubonon (PR-Sample)

Eines meiner Highlights auf dieser Reise war dieses unscheinbare 2-in-1-Produkt von Blubonbon. Ich hatte es zuhause noch gar nicht ausprobiert und war daher umso gespannter, es bei der ersten Dusche auszuprobieren. Die Verpackung hat genau die richtige Größe – sehr handlich und trotzdem groß genug, wenn man länger unterwegs ist. Was die Konsistenz angeht ist das Shampoo relativ flüssig, lässt sich so aber auch perfekt verteilen. Was mich aber am meisten begeistert hat ist die Pflegewirkung in den Haaren. Ich musste kein einziges Mal eine Spülung benutzen (Ups Spoiler!) weil das Shampoo einfach schon so gut war! Und der zitrische Geruch gefiel mir auch. Ein Shampoo für 25 Euro ist nun wirklich kein Schnäppchen, aber für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

4. Pulverwunder von Plaine (PR-Sample)

  • 18€ (Plaine)
  • 30 Sachets mit je 3g
  • BDIH, vegan

Im Urlaub bin ich auch endlich dazu gekommen, diese spannende Neuheit von Plaine auszuprobieren. Da ich mit Blubonon schon mein perfektes Shampoo gefunden habe, habe ich das Pulver nur dann benutzt, wenn ich meine Haare nicht waschen musste/wollte. Denn auch wenn duch die Sachets Müll entsteht, für einen Campingurlaub ist diese Verpackung einfach perfekt! Eigentlich schäumt man das Pulver mit Wasser in den Haaren auf – das konnte ich leider nicht ausprobieren. Am Körper bzw. an den Händen hat das aufschäumen auch nicht ganz so gut geklappt. Aber schon so, dass man sich damit Duschen konnte. Den Haartest muss ich auf jeden Fall noch nachholen.
Grundsätzlich würde ich sagen, man sollte sich bei einer Reise zwischen Plaine und Blubonbon entscheiden, denn beides braucht man nicht.

5. Fragrance Free Deodorant Stick von Schmidt’s

Noch so ein alter Bekannter, den ich zuhause schon lange und gerne benutze. Auch wenn das Auftragen ein bisschen Geduld und Geschick benötigt, ist es mein meistgenutztes Deo. Im Urlaub mochte ich es sogar noch lieber, denn bei den warmen Temperaturen war die Konsistenz so gut, dass man es noch viel besser auftragen konnte als zuhause. Und bei mir funktioniert es auch sehr gut. Einziges Manko: Einmal habe ich ein schwarzes Top getragen auf dem danach unschöne Deo-Flecken waren.
Trotzdem mag ich das Deo super gerne und würde es jeder Zeit wieder einpacken.

6. Sunmilk 50 Sensitiv von Eco Cosmetics (PR-Sample)

Die neue Sonnencreme von Eco Cosmetics kommt ohne Alkohol und Duftstoffe aus und hat einen Lichtschutzfaktor von 50. Ich habe sie daher zuhause schon hin und wieder im Gesicht verwendet und wollte das selbe auch im Urlaub machen. Sie weißelt schon ein bisschen und ist nicht ganz so leicht und geschmeidig – ich kann aber über beides ganz gut hinwegsehen, weil sie ihren Job ansonsten sehr gut macht. Leider gab es im Urlaub nicht ganz so viele Gelegenheiten für ihren Einsatz, weil wir viel in Städten unterwegs waren und ich dort auf eine getönte Variante zurückgegriffen habe. Wahrscheinlich würde ich sie aber totzdem wieder mitnehmen, denn gerade die Größe ist für den Urlaub eigentlich perfekt.

7. Nourishing Lotion Pink Grapefruit von Organic Fiji (PR-Sample)

Diese Bodylotion habe ich zuhause absichtlich noch nicht benutzt, weil ich mir von Anfang an dachte, dass sie sich perfekt auf einer Reise machen würde. Da man von Bodylotion doch recht viel benötigt reicht ein kleines Pröbchen nicht aus, eine Normalgröße wäre aber wieder ziemlich schwer. Da kommen die 89ml genau richtig! Die Lotion duftet lecker und ein bisschen süßlich nach Pink Grapefruit – nach Kokos nicht so sehr, obwohl das der Hauptbestandteil ist. Sie lässt sich einfach verteilen und pflegt die Haut gut. Für mich ein perfekter Reisebegleiter!

8. Wildrose Haarbalsam von Farfalla (PR-Sample)

  • 14€ (Naturdrogerie) für die Vollgröße!
  • 200ml
  • Natrue, vegan

Leider konnte ich meine 30ml-Version online nicht finden. Ich habe sie damals auf der Vivaness bekommen – evtl. gibt es die Größe so gar nicht zu kaufen. In diesem Fall aber nicht so schlimm, weil ich euch sowieso nicht viel darüber erzählen kann. Denn wie vorhin schon kurz erwähnt habe ich die Haarspülung kein einziges mal benutzt. Die meisten Duschen auf dieser Reise waren nicht unbedingt so, dass man viel Zeit darin verbringen wollte. Daher war ich jedes Mal froh, dass mein Shampoo schon Pflege genug ist. Die Vollgröße davon habe ich aber aktuell in der Dusche stehen und werde euch bald davon berichten.

Naturkosmetik Gesichtspflege

Teil 2: GESICHTSPFLEGE

Weiter geht es mit der nächsten Kategorie, in der ich super minimalistisch unterwegs war!

1. Beruhigendes Mizellen Reinigungsgel von Cattier (selbst gekauft)

Das Reinigungsgel von Cattier benutze ich zuhause nahezu täglich. Ich mag die Konsistenz, den Geruch und die Anwendung – einzig zum Augen-Makeup entfernen eigent es sich nicht so gut. Obwohl auf der Verpackung steht, dass man das Gel nicht abwaschen muss, habe ich es nie auf meinem Gesicht gelassen. Möchte ich bei einem Reinigungsprodukt irgendwie nicht… Auf der Reise habe ich das Gel zwar regelmäßig benutzt, lieber wäre mit aber etwas simpleres gewesen, was kein Wasser braucht. Ein Mizellenwasser vielleicht oder einfach ein paar Reinigungstücher. Davon abgesehen ist die Größe soieso nicht so reisetauglich. Beim nächsten Mal greife ich auf etwas anderes zurück.

2. SOS Hydra Moisture + Radiance Mask von Madara (selbst gekauft)

Eigentlich mag ich diese Maske sehr gerne wenn ich unterwegs bin. Auf der Vivaness hat sie mir im Frühjahr zum Beispiel sehr gute Dienste erwiesen. Ist meine Haut mal richtig trocken, wende ich sie auch gerne über Nacht an und arbeite den Rest am nächsten Morgen einfach auch noch in die Haut ein. Auf der Reise war ich aber viel zu faul um eine Maske anzuwenden – habe sie also kein Mal benutzt. Da sie so klein ist, würde ich sie vielleicht trotzdem wieder einpacken. Vielleicht hab ich beim nächsten Mal ja mehr Lust auf ein Beauty-Treatment.

3. Alga Maris Sonnencreme getönt von Les Laboratoires des Biarritz (PR-Sample)

  • 16€ (Najoba)
  • 50ml
  • Ecocert, bio

Wirklich kaum zu glauben, dass ich über diese Sonnencreme nie eine Review geschrieben habe. Einzig auf Instagram habe ich sie euch hin und wieder mal gezeigt – auch wie ich sie mit dem Aufhellungs-Fluid von Alverde mische. Im Urlaub hat mir der Ton „hell“, der immer noch sehr dunkel ist, sogar ohne aufhellen gepasst. Die Creme hat eine angenehm leichte Textur, lässt sich gut verteilen und schützt mit LSF 30. Durch die Tönung weißelt sie natürlich auch nicht. Theoretisch hätte ich sie auch in die Rubrik „Makeup“ packen können, denn die Creme war im Urlaub (und zuhause eigentlich auch) mein Foundation Ersatz. Super Produkt – sowohl für die Reise als auch zuhause!

4. Hydroserum von Ringana (PR-Sample)

  • 47€ (Ringana) für die Vollgröße
  • 30ml

Das klitzekleine Fläschchen, dass ihr oben auf dem Bild seht, ist ein Pröbchen des Hydroserums von Ringana. Falls ihr euch an diese Review erinnert, wisst ihr vielleicht noch, dass ich dieses Serum absolut liebe! Kurz bevor wir losgefahren sind, habe ich als PR-Sample unter anderem noch das Kennenlernset 2 bekommen, in dem das Pröbchen enthalten ist. (Für Erstbesteller kostet das Set mit vier Pröbchen 9 Euro). Ich dachte die Größe würde für vier Wochen nicht ganz ausreichen, aber als Extra-Pflege könnte es gut geeignet sein. Letztlich habe ich das kleine Fläschchen nicht einmal aufgebraucht und benutze es jetzt noch. Beim nächsten Mal, nehme ich vielleicht sogar nur das Hydro-Serum mit. Große Liebe!

5. Augenmakeup-Enferner von Sante (selbst gekauft)

  • 5€ (DM)
  • 100ml
  • BDIH, Nature, vegan

Hier möchte ich gar nicht so viele Worte verlieren. Bester Augenmakeup-Entferner, schon sehr oft nachgekauft, klein und praktisch. Immer wieder gerne!

6. Lippenbalsam von Lenz (PR-Sample)

  • 2€ (Bioladen oder Reformhaus)
  • 5g
  • Natrue, vegan

Der Vollständigkeit halber habe ich diesen Lippenbalsam auch abfotografiert, denn er war tatsächlich in meinem Kosmetiktäschchen. Ehrlich gesagt, ist das so eine Produktkategorie über die ich mir keine große Gedanken mache und einfach benutze, was ich gerade da habe. Speziell den Lippenbalsam von Lenz mag ich sehr gerne. Als wir dann unterwegs hatten, habe ich aber bemerkt, dass ich noch den Lippenbalsam von Amazingy (Pfefferminz hmm) in meiner Handtasche habe. Und da ich Lippenbalsam hauptsächlich zwischendruch/unterwegs auftrage, habe ich den von Lenz in meinem Kosmetiktäschchen ganz vergessen!

7. Aloe Vera Gel Gurkensamen von Farfalla (PR-Sample)

Das Aloe Vera Gel Deluxe in der Kleingröße hatte ich noch im letzten Jahr bei meinem Portugal-Urlaub dabei. In diesem Jahr war es dann das neue Gel mit Gurkensamen. Aloe Vera und Gurke – etwas Schöneres kann man sich im Sommer doch kaum vorstellen oder? Die Pflege ist super leicht, wird von meiner Haut sofort aufgesaugt und sie fühlt sich danach schön durchfeuchtet an. Airlesspumpspender mag ich sowieso sehr gerne und dieser hier ist auch noch super leicht. Perfekt für Reisen und Zuhause! Allerdings ist es auch hier wie bei dem Shampoo in der Kategorie Körperpflege: Beim nächsten Mal würde ich mich zwischen Ringana und Farfalla entscheiden.

Teil 3: MAKE-UP

Obwohl ich schon wirklich wenig Make-Up dabei hatte, hätte ich mir hier noch ein paar Produkte sparen können. Denn wirklich benutzt habe ich fast nur drei. Zugegeben, diese Kategorie ist nicht so Beauty-Blogger-like.

1. Rouge Pinsel von Ebelin und Eyeliner Pinsel (selbst gekauft)

Den Rouge-Pinsel finde ich leider nicht mehr, ich glaube, das war eine Limited Edition. Der Eyeliner Pinsel ist so uralt, dass ich mich nicht mal mehr daran erinnern kann, wo er herkommt. Mit Pinseln kenne ich mic ehtlich gesagt überhaupt nicht aus, deshalb will ich hier auch lieber keine Ratschläge verteilen. Benutzt habe ich auf der Reise sowieso keinen von beiden.

2. Mascara Blackberry von 100% Pure (selbst gekauft)

Jaja, die Mascara, die ich mir ausversehen in violett gekauft habe haha! Erinnert ihr euch? Nun ja, aufgetragen sieht sie eigentlich ziemlich schwarz aus. Ich mag Mascaras wenn sie die Wimpern schön teilen und lang aussehen lassen und genau das macht diese Mascara. Hier verklumpt überhaupt nichts! Ich glaube in Barcelona war ich noch motiviert genug, mich mit Wimperntusche zu schminken, danach kam sie nicht mehr zum Einsatz. Zuhause aber gerne wieder.

3. Augenbraunestift blond von Alverde (selbst gekauft)

  • 2€ (DM)
  • 1g
  • Natrue, vegan

Ein Lieblingsprodukt von mir, das ich gerade erst nagekauft habe. (Deshalb ist er auch noch so lang!) Jedes Mal wenn ich mich im Urlaub geschminkt habe – also immer wenn wir in einer Stadt waren – habe ich ihn benutzt. Die Farbe blond ist meiner Meinung nach schon recht dunkel, passt zu meinen braunen Haaren aber sehr gut. Auch zuhause kommt es nicht selten vor, dass ich mit Augenbraunstift und Concealer aus dem Haus gehe. Für mich die zwei Essentials!

4. Augenbrauengel von Alverde (selbst gekauft)

  • 4€ (DM)
  • 7ml
  • Natrue, vegan

Hier kann ich eigentlich genau dasselbe sagen. Heiß geliebtes Produkt seit Langem, das ich auch auf der Reise regelmäßig benutzt habe.

5. Matte Lip Crayon von Burt’s Bees (selbst gekauft)

  • 12€ (Müller)
  • 3g

Ich bin ein großer Fan der Lip Crayons von Burt’s Bees und den Nude-Ton Sedona Sands mag ich am liebsten. Er ist super einfach aufzutragen, trägt sich gleichmäßig ab und fühlt sich sehr angenehm an auf den Lippen. Trotz seinen Vorzügen, hatte ich im Urlaub keine Lust ich Lippenstift. Ich meine, wer nicht einmal Mascara benutzt, wird sicher auch keine Lippenstift tragen…

6. Un Cover Up Concealer von rms (PR-Sample)

Den Concealer in der hellsten Farbe 00 möchte ich nicht mehr missen! Auf der Reise war er neben dem Augenbrauen-Stift das Produkt, das ich am häufigsten benutzt habe. Der Un Cover Up ist wunderschön cremig, hat ein sehr glänzendes Finish und deckt Augenringe sehr gut ab. Bei mir setzt er sich kaum in den Fältchen unter den Augen ab – vor allem dann nicht, wenn ich die Augenpartie vorher eingecremt habe. Bei Bedarf verteile ich den Concealer einfach noch an anderen Stellen im Gesicht und fertig ist das Makeup. Über der getönten Sonnencreme von Les Laboraitoires des Biarritz hat er sich übrigens auch hervorragend gemacht.

7. Wimpernzange von Ebelin (selbst gekauft)

  • 2€

Wenn ich Mascara benutze, dann immer nachdem ich meinen Wimpern mit dieser Zange ein bisschen Schwung verliehen habe. Man kann für diese Wimpernzangen ja auch jede Menge Geld ausgeben – ich war mit der günstigen Ebelin-Variante bisher aber immer sehr zufrieden. Auf der Reise: Keine Mascara, folglich auch keine Wimpernzange.

8. Eyeliner Holt von Und Gretel (selbst gekauft)

Den Eyeliner in der Farbe „5 Auburn“ habe ich schon länger zuhause aber erst neulich so richtig für mich entdeckt. Online sieht die Farbe sehr violett aus, auf dem Lid aufgetragen, hat die Farbe dann aber doch eine kräftigen Braun-Stich. Und ganz so dunkel ist sie auch nicht. Ihr könnt es euch wahrscheinlich schon denken, dass ich auf der Reise auch keinen Eyeliner getragen habe. Das war ehrlich kein Beauty-Blogger-Sommer bei mir!

9. Bronzer von Dr. Hauschka (PR-Sample)

  • 21€ (Bioladen oder Reformhaus)
  • 9g
  • Natrue, BDIH

Leider habe ich vergessen meinen Bronzer zu fotografieren, er war eigentlich auch dabei. Da ich von der vielen Sonne ein bisschen braun geworden bin, war er aber gar nicht mehr nötig. Und wie bei allen anderen Makeup-Späßen auch, wäre ich für den Bronzer sowieso viel zu faul gewesen – ups!

 

 

 

 

Related Post

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Huhu, schön von dir zu lesen!

    Im Urlaub bin ich häufig auch schminkfaul, in Neuseeland hatte ich mich einen ganzen Monat nicht geschminkt. Geht auch so. Mir gefällt es sehr gut, wenn ich mit weniger Produkten mit mir zufrieden bin.

    Deine Auswahl finde ich gut, eine schöne Mischung aus Drogerie-Must-Haves und exklusiverer Kosmetik. Bei dem Duschgel denke ich unweigerlich an Zuckerwatte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.